Mann+Hummel: Neuaufstellung der Geschäftsführung

Neue Geschäftsführung bei MannHummel

Die neue Geschäftsführung von Mann+Hummel: v.l.n.r. Steffen Schneider, Josef Parzhuber, Hansjörg Herrmann, Alfred Weber, Filiz Albrecht, Emese Weissenbacher, Kai Knickmann. Bild: mann+Hummel

Zum 1. März 2016 schließt die Mann+Hummel-Gruppe  die Neuaufstellung ihrer Geschäftsführung ab. Dem Gremium werden drei neue Geschäftsführer angehören. Kai Knickmann verantwortet zukünftig als Geschäftsführer den Bereich Automobil Erstausrüstung. Josef Parzhuber leitet das Automobil Ersatzgeschäft. Steffen Schneider wird neuer Geschäftsführer für den Bereich Industriefiltration.

Der bisherige Geschäftsführer für das Automobil- und Industriegeschäft, Manfred Wolf, übergibt seine Verantwortungsbereiche zum 1. März. Nach Abschluss der  geplanten Akquisition des Filtergeschäfts der Affinia Group übernimmt Wolf dort eine Leitungsfunktion als Executive Chairman.

Als Group Vice President leitet Kai Knickmann bereits seit dem Jahr 2010 den Geschäftsbereich Automobil Erstausrüstung. Der Geschäftsbereich Industriefiltration bleibt ebenfalls in bewährten Händen. Steffen Schneider leitet diesen als Group Vice President seit 2013. Josef Parzhuber tritt als Leiter des Automobil Ersatzgeschäfts auch inhaltlich eine neue Aufgabe an. Als Group Vice President verantwortete er in den letzten vier Jahren das Geschäft von Mann+Hummel im Raum Asien-Pazifik.

Die Geschäftsführung besteht somit zukünftig aus sieben Personen: Unverändert ist Alfred Weber Vorsitzender der Geschäftsführung. Emese Weissenbacher verantwortet bereits seit Juli 2015 als Geschäftsführerin den Bereich Finanzen. Zum 1. Januar 2016 wurden zuletzt als Arbeitsdirektorin Filiz Albrecht und als Geschäftsführer für den Bereich Produktion Hansjörg Herrmann in die Geschäftsführung berufen.

„Durch die Ernennung von Kai Knickmann, Josef Parzhuber und Steffen Schneider schließen wir die Neuaufstellung unserer Geschäftsführung ab. Mit der Bestellung von bewährten Führungskräften aus unserem Unternehmen haben Gesellschafter und Aufsichtsrat erneut ausgedrückt, dass sie auf die Qualifikation und Motivation der eigenen Mitarbeiter setzen“, sagt Alfred Weber.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Fischer dankte dem langjährigen Geschäftsführer Wolf im Namen des gesamten Unternehmens für seine großartigen Verdienste: „In 18 Jahren als Geschäftsführer hat Manfred Wolf die Geschicke unseres Unternehmens entscheidend geprägt. Der Marke Mann-Filter hat er den alten Glanz zurückgegeben und für sie eine zeitgemäße und nachhaltige Position im internationalen Automobil Ersatzgeschäft erarbeitet. Manfred Wolf genießt höchste Wertschätzung bei Mitarbeitern, Kunden und Gesellschaftern.“

Kai Knickmann hat einen Abschluss in Maschinenbau von der Technischen Universität Braunschweig mit Schwerpunkt Verbrennungsmotoren und Kraftfahrzeugtechnik. Von 1990 bis 1999 war Knickmann bei den Hengst-Filterwerken in Münster in verschiedenen Leitungsfunktionen tätig.
Zu Mann+Hummelstieß er im Jahr 1999 und hatte zunächst zentrale Funktionen im Bereich Entwicklung inne. Von 2007 bis 2010 war Kai Knickmann als Managing Director für Mann+Hummel in Großbritannien tätig.

Josef Parzhuber absolvierte ein wirtschaftswissenschaftliches Studium an der Universität Passau und lernte Wirtschaftschinesisch in Peking. Seine berufliche Laufbahn begann er 1992 bei Bosch. Von 1995 bis 2000 baute er für Bosch das Automobil Ersatzgeschäft in China auf. Es folgten weitere leitende Funktionen in Vertrieb und Marketing in Europa sowie die globale Verantwortung für den Produktbereich Filter. Bei Mann+Hummel übernahm Parzhuber im Jahr 2011 als Group Vice President den Bereich Wasserfiltration.

Steffen Schneider schloss 1990 sein Maschinenbau-Studium an der TU Stuttgart als Diplom-Ingenieur ab. Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn war er für drei Jahre bei der Porsche AG in der Entwicklung tätig. Daraufhin wechselte er zu Mann+Hummel, wo er unter anderem den Vertrieb im Bereich Nutzfahrzeuge leitete. Internationale Erfahrung sammelte Schneider als Managing Director zwischen 2001 und 2006 in Mexiko sowie zwischen 2009 und 2012 in Spanien. Von 2006 bis 2009 leitete er den Einkauf der Erstausrüstung im Bereich Automobil in Ludwigsburg.

Manfred Wolf ist seit 1998 Mitglied der Geschäftsführung bei Mann+Hummel. Der gelernte Industriekaufmann studierte Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Pforzheim. Seine Laufbahn als Führungskraft begann er bei Bosch. Er war dort in verschiedenen Management-Positionen des Ersatzgeschäftes tätig. Im Jahr 1995 wechselte Wolf zu Mann+Hummel, wo er drei Jahre den Geschäftsbereich „Service“ leitete. Formal bleibt Wolf noch bis zum 30. Juni Mitglied der Geschäftsführung.

[Quelle: Mann+Hummel]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*